Extreme Wettersituationen und vermehrte Waldbrände – Wahrheit oder Lüge?

Immer wieder wird in den Medien auf Extreme Wettersituationen und vermehrte Waldbrände aufmerksam gemacht. Diese werden als Argumente für einen notwendigen Wandel zu mehr Klimaschutz verwendet. Nun gibt es Befürworter dieser Argumentation als auch entschiedene Gegner.

Im Artikel „Lügen als Geschäftsgrundlage: UNwahrhaftige lassen Meeresspiegel heftig steigen – ZDF lügt mit“ vom 23.09.19, wird z.B. von Lügen gesprochen. Der Artikel bezieht sich auf die Veröffentlichung des ZDF: „UN: Heißeste Fünf-Jahres-Periode-Meeresspiegel steigt im Jahr um vier Millimeter“ (22.09.2019, 18:38 Uhr)“ In diesem Artikel heißt es: „… das führe zu mehr extremen Wettersituationen wie Stürme und Überschwemmungen.“

Im Artikel, welcher die Mehrheit der Veröffentlichungen zum Klimaschutz der Lüge bezichtigen will, heißt es diesbezüglich: „Beginnen wir mit der Entwicklung der Häufigkeit und Schwere von Hurricans und Waldbränden mit Daten für die USA: Weder werden Hurricans häufiger noch nehmen Waldbrände zu. Das Gegenteil ist der Fall.“

Als Beleg wird z.B. diese Grafik angeführt:

Quelle: Whatsupwiththat

Wie in meinen Augen deutlich ersichtlich ist, hat sich die Anzahl der Hurricans mit mehr als 64 Knoten Geschwindigkeit verringert (siehe blaue Linie) – dem gegenüber hat sich die Zahl der Hurricans mit mehr als 96 Knoten erhöht (siehe grüne Linie)! Grob betrachtet hat sich die durchschnittliche Anzahl der „leichteren“ Hurrikans pro Jahr von 52 auf 42 verringert, dafür hat sich diese Zahl für die „schwereren Hurrikans“ erhöht – mit auffälligen Pieks von 1992 bis 1998, von 2002 bis 2008 und 2015 bis 17! Für mich ist diese Grafik ganz und gar kein Beleg, welcher gegen eine Zunahme von Umweltkatastrophen spricht. Schwerere Hurricans führen zu erheblicheren Umweltkatastrophen als leichtere!

 Hinsichtlich der Waldbrände führt der Artikel folgende Grafik an:

Quelle: Whatsupwiththat

Diese Grafik zeigt, dass die Waldbrände in den Jahren zwischen etwa 1931 und 1962 drastisch zurück gegangen sind. Seitdem sind sie im Verhältnis zu 1931 auf relativ niedrigem Niveau geblieben. Dennoch ist deutlich zu sehen, dass sie etwa seit 1988 wieder steigen, seit 1997 sogar deutlich!  

Ich kann anhand dieser Grafiken dem Autor des Artikels, welcher Argumente entkräften möchte, die für die Notwendigkeit des Klimaschutzes sprechen, nicht beipflichten. Er schreibt zwar: „Weder werden Hurricans häufiger noch nehmen Waldbrände zu. Das Gegenteil ist der Fall.“ Doch dies sehe ich anhand der gegebenen Grafiken ganz und gar nicht bestätigt!

Siehe hierzu auch: Der Meeresspiegel steigt – Wahrheit oder Lüge?
Oder: Extreme Wettersituationen und vermehrte Waldbrände – Wahrheit oder Lüge?
Oder: Der Meeresspiegel steigt – Wahrheit oder Lüge?
Oder: Schmelzen der Eiskappen – Lüge oder Wahrheit?

Ich freue mich über jede Aktion:
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.