Blog Detail

Männer, passt auf, was Ihr sagt!

13 Jan 17
brittakanacher
No Comments

Liebe Männer,

Frauen sind für euch oft Wesen, wie von einem anderen Stern. Allzu oft fühlt Ihr euch unverstanden. Allzu oft fühlt sich Eure Liebste ebenso unverstanden. Dabei wollen viele Frauen (homosexuelle ausgeschlossen) doch nur eins: von einem von euch verstanden und geliebt zu werden!

  • Du hast eine Partnerin und alles läuft super? Dann solltest du die folgende Darlegung lesen und unpassende Antworten auch in Zukunft beflissentlich vermeiden.
  • Du hast eine Partnerin, willst sie behalten, aber irgendwie läuft es nicht rund? Auch dann solltest du alles aufmerksam lesen – vielleicht wird dir ja klar, warum es nicht rund läuft.
  • Du hattest eine Partnerin und fragst dich, warum sie dich verlassen hat? Dann solltest du das folgende aufmerksam lesen  – vielleicht erkennst du einige No-Gos wieder!

Im Folgenden habe ich bewusst provozierend formuliert – deshalb unbedingt die Hinweise an den Feigling, den Liebenden, den Zweifler, den Gedankenlosen und den Verlassenen am Ende des Textes lesen!

  1. Schönheit: Jede Frau möchte sich schön fühlen. Sie will außerdem, dass ihr Partner sie schön findet. Um sich dieser Tatsache zu vergewissern fragt sie: „Findest du mich schön?“. Wenn du deine Partnerin loswerden willst, nutze diese Chance und antworte: „Nee!“ Du kannst noch eins daraufsetzen und fragen: „Findest du dich denn schön?“ Wenn du, weil du nicht als Buhmann dastehen willst, subtiler vorgehen möchtest, antworte: „Schönheit vergeht! Was zählt sind doch die inneren Werte!
  2. Komplimente: Frauen lieben Komplimente! Sie provozieren deshalb oft genug welche. Dies z.B. mit einer Frage wie: „Na, wie sehe ich aus?“ oder „Wie findest du, dass ich aussehe?“ Da kannst du wieder kurzen Prozess machen und antworten: „Na ja, es gibt schönere Frauen!“ Willst du jedoch zurückhaltender vorgehen und dein Gegenüber langsam zermürben, sag besser: „Mm“ Pause. Dann: „Du hast Potential!“
  3. Figur: Fast alle Frauen hadern mit ihrer Figur. Meist wird der oder ein Bauch als Problemzone erachtet. Auf verdeckter Suche nach Beschwichtigung von Seiten des Mannes kommt dann schon mal eine Bemerkung wie: „Irgendwie finde ich schon, dass ich einen Bauch habe.“ Die Chance für eine So-werde-ich-sie-los-Aussage: „Wenn ich 5000 Euro hätte …“ – mehr muss gar nicht gesagt werden!
  4. Haut: Das Gesicht einer Frau ist ihr Aushängeschild. Die Haut ist dabei oft ein ganz eigenes Problemfeld. Wer hier einen wirksamen Los-werde-Akzent setzen möchte, kann folgendes tun: in einem ruhigen Moment der Zweisamkeit streichst du mit den Fingern über ihr Gesicht. Scheinbar zärtlich und versunken blickst du deine „Liebste“ an und sagst: „Ich glaube, du brauchst mal ein Peeling!
  5. Haare: Frauen wollen immer die Haare, die sie selbst nicht haben. Ein guter Ansatzpunkt für eine So-werde-ich-sie-los-Bemerkung. So manche Frau äußert den Wunsch, dass du ihr doch mal über den Kopf bzw. durch das Haar streichelst. Hat sie einen massigen Lockenkopf, dann erwidere diesen Wunsch mit der Bemerkung: „Deine Haare sind doch viel zu lockig. Da bleib ich ja drin hängen.“ Hat die Frau eher feines Haar, dann sag: „Das sind doch keine Haare, das sind Fusseln!“ (Dabei durchs Haar streichen und angewidert schauen verstärkt den Effekt!)
  6. Friseur: Frauen gehen meist oft und viele auch gerne zum Friseur. Kommen sie dann nach Hause oder zu dir, wollen sie natürlich Beachtung für ihre veränderte Haarpracht. Dies vor allem, wenn sie mal mit einer komplett neuen und vielleicht sogar typverändernden Frisur ankommen. In einem solchen Fall musst du gar nichts sagen. Es reicht völlig, nichts zu sagen! Das ist ein absolutes No-Go für Frauen und deshalb ein äußerst wirksames So-werde-ich-sie-los-Instrument.
  7. Was ihr lieb ist: Jede Frau hat Vorlieben: sie geht gerne spazieren, geht gerne shoppen, liest gern, geht gerne reiten oder tanzen. Nutze diese Vorliebe für eine So-werde-ich-sie-los-Situation: mach das, was sie gerne macht, mit ihr. Wenn ihr euch hinterher ins Auto setzt, dann sagst du nicht: „Das war echt schön!“ oder etwas in der Art – sag einfach: „Das muss ich aber nicht immer haben!
  8. Geliebt werden: Jede Frau möchte in ihrer Beziehung vom Partner geliebt werden! Natürlich stellt sie deshalb auch ab und an die Frage: „Liebst du mich?“ Erwartete Antwort: „Ja, wie verrückt!“ Eine super Gelegenheit für eine Vielfalt an So-werde-ich-sie-los-Antworten. Z.B.: „Ja, natürlich“ (in gelangweiltem Tonfall) „Aber Ja doch!“ (in genervtem Tonfall). Noch besser ist es jedoch, das „Ja“ völlig zu umgehen und so etwas zu sagen wie: „Du passt in mein gegenwärtiges Leben.“
  9. Gemeinsame Zukunft: Frauen wollen gerne ihre Beziehung für den Rest des Lebens denken. Ein guter Ansatz für eine So-werde-ich-sie-los-Aussage. Hierfür solltest zu folgendes tun: Wenn ihr mit befreundeten Paaren unterwegs seit, dann erzähl doch dies: „Neulich habe ich ein älteres Paar getroffen. Die waren schon fast Achtzig! Die sind so liebevoll miteinander umgegangen, da konnte ich richtig spüren, dass die sich lieben und füreinander da sind. Die haben mir erzählt, dass sie fast Siebzig waren, als sie zusammen gekommen sind.“ Mach eine kurze Pause und dann sagst du: „Das lässt mich echt hoffen!
  10. Das ultimative Anti-Kompliment: Falls deine Liebst nach der Anwendung von 1-9 noch nicht das Weite gesucht hat, hier noch das ultimative Anti-Kompliment: ihr habt eine schöne Nacht miteinander verbracht, am Morgen noch nett im Bett geplaudert. Wenn sie sich dann auf die Bettkante setzt um aufzustehen, dann bemerke ganz harmlos: „Da fällt mir doch gerade eine Liedzeile von Udo Lindenberg ein. Da heißt es: ‚Dann wacht er morgens auf und Lady Horror liegt an seiner Seite‘.“ Wenn deine „Liebste“ nach dieser Bemerkung nicht wutentbrannt das Weite sucht, hat sie entweder Null Selbstwertgefühl oder ist vor lauter Liebe nicht nur blind sondern auch noch stocktaub! In beiden Fällen erscheint es jedoch angebracht, die Beziehung deinerseits zu beenden – denn eigentlich willst du sie nicht und diese Frau wird nicht von alleine gehen!

Nichts liegt mir – vor allem als Frau – ferner, als Männern in einem Artikel Tipps zu geben, wie sie ihre Partnerin bewusst mit Worten verletzen können! Deshalb hier meine Hinweise:
Hinweis an den Feigling: Wenn du, lieber Leser, deine Beziehung beenden möchtest, dann tue es! Sprich mit deiner Partnerin und beende die „Sache“. Die Strategie, die Partnerin solange mit niederschmetternden Aussagen zu zermürben, bis sie die Beziehung ihrerseits beendet, ist verletzend und feige!

Hinweis an den Liebenden: Nur wenn sich eine Frau unsicher in ihrer Beziehung fühlt, wird sie danach fragen, ob sie schön ist oder ob du sie liebst. Wenn du sie liebst, nimm ihr ihre Unsicherheit. Sag ihr, was sie gerne hören möchte. Sag ihr, wie schön du sie findest. Sag ihr, dass du sie liebst – immer wieder!

Hinweis an den Zweifler: Wenn du dir deiner Liebe zu deiner Partnerin unsicher bist, dann hast du vielleicht Antworten wie in 1-10 in deinen Gedanken. Dann solltest du dringend über deine Beziehung nachdenken – und mit der Frau reden. Irgendetwas stimmt nicht mehr, sonst hättest du nicht solche Gedanken! Immerhin sprichst du solche Sätze nicht aus – sehr löblich! Das spricht für dich!

Hinweis an den Gedankenlosen: Falls du solche Sätze aussprichst, weil sie dir einfach ohne nachzudenken über die Lippen kommen, dann solltest du erst recht über deine Beziehung und die Gefühle zu deiner Partnerin nachdenken! Sätze wie in 1-10 verletzen – und zwar zutiefst! Wenn dir deine Partnerin Probleme macht, dann brauchst du dich nicht wundern!
Nach allem, was ich über das Wirken des Unbewussten im Menschen weis (siehe Veröffentlichung „Glück ist Lebenslust“), tritt in solchen Bemerkungen das zutage, was du unbewusst denkst und fühlst. Auch wenn dein Verstand dir sagt, dass du mit der Frau an deiner Seite zusammen sein willst (und sie trotz der Verletzungen bislang noch nicht gegangen ist) – im tiefsten Innern deines Herzens willst du die Beziehung eigentlich nicht – sonst würdest du nicht solche verletzenden Dinge sagen! Ganz gleich, was dich an deiner Beziehung und/oder an der Frau an deiner Seite festhalten lässt – mit Liebe hat das bestimmt nichts zu tun! Rede mit ihr – vielleicht gibt es eine Lösung. Vielleicht aber auch nicht.

Hinweis an den Verlassenen: Falls du verlassen wurdest und dich zu den Gedankenlosen zählen kannst, dann solltest du für die nächste Beziehung deine Lehren daraus ziehen!

 


Bitte folge und like:

Leave A Comment

Sie finden gut, was Sie sehen? Dann teilen Sie dies anderen mit!